Hochhaus MSD Westfalentor Dortmund

Die Ausrichtung des Hochhauses nimmt sowohl die Struktur der Platzkanten auf, als auch in Ihrer Unterschneidung die Winkelverschiebung der Märkischen Straße. Durch die daraus resultierene Auskragung der oberen Geschosse ensteht eine großmaßstäbliche Geste zur Kreuzung Westfalendamm, die das Gebäude in der Skyline Dortmunds verankert.

Zusammen mit der geplanten Bebauung auf dem Hülpert-Gelände ergibt sich ein lebendiger Eckplatz der Kreuzung mit Außengastronomie und Showbereich des Autohauses. Das 20 geschossige Hochhaus erhält seine Eleganz und Leichtigkeit  durch die Gliederung in 2 Scheiben mit zurückliegenden Erschließungskern.
Durch den 2geschoßigen Sockelbereich, in dem straßenbegleitend Gastronomie und Geschäfte untergebracht sind, öffnet sich das Gebäude den Fußgängern und belebt den Straßenraum. Konferenz-und Serviceräume befinden sich bei einer Hotelnutzung in Verbindung mit einer Dachterrasse im Obergeschoß des Sockelgebäudes. Zur Friedrich Uhde Straße Hin schließt sich straßenbegleitend ein 5 geschossiger Baukörper mit gemischter Nutzung an.

Mit F&G Geddert Architekten

Projektteam: Florian Geddert, Johannes Sierig, Rene Krüger, Thomas Neumann, Roberto Carrasco

Bauherr: IDO Immobilien Verwaltungs- und Service GmbH

Planung: 2017-