Große Hamburger Straße, Berlin

Wohnungsausbau im ehemals ausgebrannten Dachstuhl eines zur Sopheienkirche gehörenden, denkmalgeschützten Wohnhauses.
Die Bauherren, ein Arzt und eine Musikprofessorin, wünschten sich einen zentralen Raum der Hauskonzerte und Lesungen ermöglicht. Durch den Niveauversprung in der existierenden Wohnung konnten wir eine flexible Bühne inszenieren mit großformatigen Schiebetüren als Vorhang.


Ebenso stand bei der Grundrissgestaltung größtmögliche Flexibilität für die Bauherrn im Vorgdergrund, da diese oft internationale Gäste empfangen und hierzu Gasträume benötigen jedoch gleichzeitig ein großzügiges, offenes Raumerlebnis wünschten. Die gesamte Wohnung verfügt daher über einen offenen Grundriss kann jedoch bei Bedarf durch die großformatigen Schiebetüren in einzeln nutzbare Zimmer unterteilt werden.
Zur Grossen Hamburger Straße hin wurde der Dachstuhl für zwei große Terrassen geöffnet, die einmal dem Wohnbereich und einmal dem Schlafbereich zugeordnet sind.

Nach oben