Haus Grahl

Das Stadthaus in der Mulackstraße wurde für die vierköpfige Familie des Bauherrn errichtet. Zusätzlich verfügt es  über eine Einliegerwohnung sowie eine Gewerbeeinheit. Voraussetzung für die Wahl des Grundstücks war vor allem die zentrale und städtische Lage. Das schmale und eigentlich als unbebaubar geltende Grundstück an der Mulackstraße entpuppte sich als idealer Ort, die Visionen der Bauherren in einem vertikal organisierten Wohnkonzept Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Es entstand ein Gebäude, das sich einerseits in die städtebauliche Struktur des Quartiers einpasst und andererseits durch seine moderne Formensprache auffällt. In seiner Kubatur respektiert das Haus seine historisch gewachsene Umgebung. Bei der Gestaltung der Fassade wählten Architekten und Bauherren jedoch einen Ansatz, der vielmehr die Funktion betont, als sich an historischen Vorbildern zu orientieren: Die großen Fensterflächen von Erkern und Loggia zur Mulackstraße betonen den Anspruch, in diesem dicht bebauten Viertel das Licht ins Gebäude zu holen und einen direkten visuellen Kontakt zur Mulackstraße herzustellen.

 

Zum Hof zeigt sich die zweite Seite des Hauses: hier regiert die Privatsphäre. Eine kleine Gartenfläche, die sich zum unverbaubaren Parkgelände des ehemaligen Garnisonsfriedhofs hin öffnet, schafft eine Spielfläche für die Kinder und gibt dem Bedürfnis nach Erholung im Grünen mitten in der Stadt genügend Raum. Es entstand ein Haus nach den Bedürfnissen des Bauherrn. Es kommt den scheinbar unvereinbaren Wünschen nach städtischer Repräsentation bei gleichzeitigem Wohnen im Grünen nach.

Download Handout Haus Grahl

Ort: Berlin Mitte

Jahr: 2007

Nutzfläche: 450 qm

Mitarbeiter: Veronika Höring

Leistungsphasen: 1-9

Bauherr: Reinhardt Grahl

Privathaus

Fotoshooting für Sammler Berlin

Fotos: Anita Bresser / Fashiondesign: Sammler Berlin / Make-Up: Benjamin Becher c/o Nina Klein
Styling: Alessandra Coico / Models: Sara Batt c/o Eastwest Models / Julia Epp c/o M4 Models

Nach oben